Die Kino-Kampagne in Zahlen

Die erste Kino-Kampagne mit beem ist zu Ende. Sie lief in ausgewählten Kinos in der Deutschschweiz. War die Kampagne erfolgreich? Wie viele Personen haben mitgespielt? Hier die wichtigsten KPIs.

Am vergangenen 12. Dezember startete die erste interaktive Kino-Kampagne mit beem. Sie dauerte 4 Wochen und lief auf 138 Leinwänden von 19 Kinocentern (KITAG, Arena, Pathé, Kiwi, Ideal) in Aarau, Spreitenbach, Basel, Bern, Ebikon, Luzern, St. Gallen, Dietlikon, Winterthur und Zürich.

Die Kino-Kampagne war als Instant Win Game aufgezogen. Auf digitalen Screens in den Kinofoyers sowie in einem Teaser-Spot in den Kinosälen wurde der Opt-in-Prozess erklärt. Mit dem nachfolgenden Hauptspot konnten die Besucherinnen und Besucher dann interagieren und erfuhren sofort, ob sie gewonnen haben. Als Preise winkten 169 Kinogutscheine. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten zudem an der Endverlosung eines Smartphones im Wert von CHF 1’200.– teilnehmen.

Beim Instant Win Game spielten insgesamt 854 Personen mit, 331 von ihnen nahmen auch an der Endverlosung teil (Leads).

Der Erfolg der Kampagne lässt sich sehen. Wenn man bedenkt, dass das Instant Win Game eine Premiere im Kino war und die Besucherinnen und Besucher normalerweise ihre Smartphones kurz vor Filmbeginn ausgeschaltet haben, sind 1017 Interaktionen mit 854 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine beachtliche Zahl.

 

Weitere Informationen

Kinoleinwand und «Bachelor» werden interaktiv